Road Signs, Swinger Signs, Straßenschilder und mehr aus Australien
 Down-Under-Info.de
  Startseite Was? Wo? Wie? Zahlen und Fakten Bildergalerie Bücher Forum  
  Geschichte Politik Klima / Wetter Geographie Geologie Wirtschaft  
      Gesellschaft Flora Wissenschaftsnews    
  Links Gästebuch OZ! Australienwebring Promote Werbung Kontakt  
Geographie:
Geographie
Größenvergleich
Topographische Karte

Geographie

Australien läßt sich in drei Großgebiete unterteilen: das westliche Tafelland, die Senke im mittleren Teil und das Hochland im Osten.
Das westliche Tafelland entstand im Präkambrium (3,8 Mrd. bis 700 Mio. Jahren) und gehört damit zu den ältesten Gesteinsformationen unserer Erde. Das gebiet ist hügelig mit Erhebungen, die selten mehr als 1.000 m erreichen. Es erstreckt sich von der westküste bis über mahr als die Hälfte des Kontinents. Die großen Wüsten und Steppengebiete des Landes liegen in diesem Bereich.
Insbesondere der östliche Teil des Mittelaustralischen Senke war während des gesamten Mesozoikums (vor 245 - 65 Mio. Jahren) also für fast 200 Mio. Jahre, von Norden her vom Meer überflutet. Es bildete sich eine bis zu 600 m dicke Sedimentschicht aus Ablagerungen, die - nachdem sich der Meeresspiegel wieder abgesenkt hat - zu einer wasserundurchlässigen Decke über über einer wasserführenden Schicht wurde. Erst darunter folgt der Fels, der für das Wasser ebenfalls undurchlässig ist.
Aus den Bergen im Nordosten kommt, vor allem über das längste Flußsystem, den Murry Darling, Regenwasser geflossen. Bevor es verdunsten kann, versickert es sehr schnell und sehr tief im Sand der Simpsonwüste, der im Lauf der Jahrmillionen hier durch Erosion abgelagert wurde und gelangt seitlich unter die Sedimentplatte und damit in die wasserführende Schicht darunter. Es sammelt sich hier zu riesigen Wasserreservoiresn, artesische Becken genannt. Das Wasser steht der großen Tiefe wegen unter hohem Druck, so daß es an manchen Stellen wie ein Springbrunnen an die Oberfläche schießt. An anderen Stellen wird es durch windgetriebene Pumpen zur Bewässerung an die Oberfäche befördert. Falls es hierfür zu salzig ist, leistet es als Viehtränke immer noch wertvolle Dienste.
Das Hochland im Osten wird von dem ca. 3.200 km langen Great Diving Range gebildet. Hier liegen die höchsten Berge Australiens, z.B. der über 2.200 m hohe Mt. Kosciusko. Der Gebirgszug erweist sich als Wetterscheide zwischen einem ca. 150 km breiten Küstenstreifen un der Mittelaustralischen Senke. Die vom Meer kommenden Regenwolken regnen vor dem Gebirge ab und machen das Küstengebiet zu einer besonders fruchtbaren Anbaufläche, was natürlich auch zur Ansiedlung von Städten geführt hat.
Auf der westlichen Seite des Gebirgszuges verdunstet der verbleibende Niederschlag von jährlich nur durchschnittlich 465 mm. Der Dürreeffekt wird durch die nun trockenen Ostwinde noch verstärkt. Ungefär ein Drittel des tropischen und subtropischen Kernlandes ist deshalb Halbwüste und sogar zwei Drittel des Kontinents zählen zum sogenannten Outback, einer karg mit Spinifexgras und Buschwerk bewachsenen Landschaft.
Neben dem Great Diving Range gibt es keine weiteren klimabeeinflussenden Gebirge. Die Hälfte der Landoberfläche liegt unterhalb von 300 m, nur etwa 5% liegen über 600 m hoch. Zum trockensten bewohnten Kontinent der Erde wird Australien also dadurch, das es der niedrigste ist.

Zur Topographischen Karte.

Top of the Page  
http://www.down-under-info.de/
Online seit: 09/2002
Impressum - Disclaimer - Haftungsausschluss
© 2002-2007 by M.W.
Kontakt: Webmaster
     
Valid HTML 4.01!   Valid CSS!  Browser-Info   No Flash! No Plugins!   Hand-Coded   No Software Patents!   Down Under Info Projekte  Pagerank erhoehen